Kranke Aquarienfische

Seit 1976 beschäftigt sich unser Mitarbeiter Uwe Schier mit Zierfischen und deren Nachzucht.

Mikroskopieseminar
2004 – erfolgreiche Teilnahme am Seminar für Mikroskopie & Fischkrankheiten

Durch den hohen PH-Wert des örtlich vorhandenen Wassers,
waren Nachzüchtungen zu DDR-Zeiten ziemlich schwierig. Durch Einsatz von Osmoseanlagen vereinfachte sich die Prozedur in den 90er Jahren.

Da Zierfische mitunter sehr unterschiedliche Anforderungen an ihre Lebensräume stellen, kann es bei der Haltung auch hin und wieder zu kleineren Schwierigkeiten kommen.

Bei dem Verkauf unser Zierfische achten wir stets auf höchste Qualität. Optimale Pflegestandards erreichen wir durch Einzelfilterung in allen Becken sowie durch regelmäßigen Wasserwechsel.  Wir füttern nur Markenfutter der Firma sera und regelmäßig Frostfutter.  Bevor neue oder nachgezüchtete Fische für den Verkauf freigegeben werden, stehen diese in gesonderten Becken unter Beobachtung. Diese kommen auch immer in extra Aquarien. 

Haben Sie Schwierigkeiten mit Zierfischen?

Gern berät Sie das Zoo-Eck Team und hilft bei der Behandlung kranker Tiere. Vereinbaren Sie dazu bitte einfach einen Beratungstermin im Zoo-Eck Schier und bringen Sie das Frageformular  Kranke Aquarienfische  vollständig ausgefüllt mit. Dazu Wasserprobe von Aquarium und Leitungswasser sowie ein noch lebender erkrankter Fisch.