Aktuelles

Algen vermeiden, Algen bekämpfen

Mit Vorsorge und Fressfeinden:

Algen beleben das Mikro-Ökosystem Aquarium – solange es nicht zu viele werden. Dann überziehen Sie Scheiben, Pflanzen und Deko oder trüben sogar das Wasser. Algen-Boom entsteht vor allem durch Nahrungsüberschuss – stamme der nun aus zu üppiger Fütterung, aus Überbesatz des Beckens mit Fischen und Wirbellosen, oder sei er die Folge mangelhafter Beckenfilterung. Durch eine Besatzdichte passend zur Beckengröße, durch ausgewogene und angepasste Fütterung seiner Pfleglinge, aber auch durch optimale Filterauswahl und -pflege, lassen sich Algen im Gros der Fälle schon im Vorfeld vermeiden. Entfernt man Mulm auf dem Bodengrund mithilfe eines Bodengrundreinigers, entzieht man Algen einen erheblichen Teil ihrer Nahrung. Tauchen Algen im Becken auf, gibt es Aquarienbewohner die sie gierig verzehren, so etwa Armano-Garnelen, Blaue Antennenwelse, Siamesische Rüsselbarben und, nicht zu vergessen, die beliebten Mollys. In hartnäckigen Fällen von Veralgung, setzt man ein Algenmittel zu ihrer Vernichtung ein. Rund um das Was, Wieso und Wie der Aquarienalgen, berät der TierTotal-Zoofachhändler.

Sommerzeit ade

Wenn´s draußen diesig und dunkel ist:

Siehste!?

Mit dem Umstellen der Uhren von Mitteleuropäischer Sommerzeit auf Mitteleuropäische Zeit, setzt die Dunkelheit ab Ende Oktober abends jeweils eine Stunde früher ein. Jetzt heißt es: beim Gassi gehen besser gesehen werden! Und zwar Mensch und Hund. Speziell dort, wo Mensch und Tier beim Spaziergang auf rollenden Verkehr treffen, vom Fahrrad bis Auto. Schutz und Sicherheit bei Dunkelheit bieten jetzt Reflektoren und LED-Lichter, wie sie an Kleidung, Hundebekleidung und Accessoires, z. B. Halsbändern und Leinen, entweder bereits appliziert sind, oder aber ergänzt werden können. Daher lohnt brandaktuell ein Besuch beim Tier Total-Zoofachhändler, der zur Sicherheit draußen und in der dunklen Jahreszeit in diesen Wochen umfangreich berät.

 

20% Rabatt auf alle Teichfische

Wir brauchen Platz für die neue Saison. Darum gewähren wir ab sofort auf alle Gartenteichfische 20% Rabatt. Alle Fische sind gut eingewöhnt und in super Kondition. Sie können jetzt noch Problemlos in den Gartenteich gesetzt werden. Dort haben sie noch genug Zeit sich einleben. Es ist leider nicht mehr alles da aber Störe, Graskarpfen, Bitterlinge , Muschel, Schnecken, Goldfische und Kois in verschiedenen Größen schwimmen noch bei uns.

Koibecken

Fisch des Monats Juli 2017 Goldorfen

Super Fische in guter Qualität wie Ihr seht von unserem Züchter. Und im Juli zum Staffelpreis. Schaut sie Euch bei uns an.

Die Goldorfe ist ein geselliger Schwarmfisch, denn man mindestens zu sechst bis acht im Gartenteich halten sollte. Entsprechend groß muss der Teich angelegt sein. Bei einer Endgröße von 20 bis 25cm – größer werden die Orfen im Gartenteich normalerweise nicht – muss man mit 500 bis 1000 Liter pro Fisch rechnen, wobei der Teich eine Mindestgröße von 4m³ haben sollte. Die Goldorfe sollte man abwechslungsreich füttern. Sie macht aber auch Jagd auf Anflugnahrung und schnappt nach Stechmücken, die sich zur Eiablage auf der Wasseroberfläche niederlassen wollen.

 

Wie bekomme ich mein neues Kätzchen stubenrein?

Ein junges Kätzchen stubenrein zu bekommen, ist gar nicht so schwer. Bieten Sie dem Tier ein Katzenklo an, das für es leicht zugänglich ist. Stellen Sie es in den Raum, in dem Sie die Katze anfangs halten, dort aber weit abseits der Futterstelle. Verwenden Sie in dieser Katzentoilette ein nicht klumpendes Katzenstreu, weil Jungkatzen mitunter davon fressen. Wenn Sie beobachten, dass das Tier sein Geschäft zu machen beginnt, setzen Sie es in die Katzentoilette. Da Katzen ihre Hinterlassenschaften zuscharren mögen, wird das Kätzchen bald diesen Ort aufsuchen, um das dort tun zu können. Sie erkennen übrigens, dass ein Kätzchen bald sein Geschäft machen wird daran, dass es an einer Stelle im Raum lange und intensiv zu riechen beginnt und / oder sich auf der Stelle zu drehen beginnt, um die für sich günstige Position zu suchen, Urin bzw. Kot abzusetzen.

Frühjahrsputz ist angesagt

Pflanzenfilter
Unser Pflanzenfilter nach dem Winter.

Bringen Sie jetzt Ihren Gartenteich auf Vordermann! So geht´s: Schneiden Sie die Stauden und Gräser der Uferbepflanzung erforderlichenfalls und sachgerecht zurück. Säubern Sie Ufer und Wasserrand von Pflanzenresten die ins Wasser gelangen könnten.

Saugen Sie ab April, wenn die Frösche und Kröten ihr schlammiges Winterquartier verlassen haben, den Bodengrund mit einem Schlammsauger sauber. Nehmen Sie den Teichfilter ab einer Wassertemperatur von etwa 10 Grad Celsius wieder in Betrieb – mit Bakterien-Starter geht´s schneller.

Winterabdeckung
Die Winterabdeckung ist noch drauf.

Ergänzen Sie erforderlichenfalls den Fischbestand und vergessen Sie nicht, Wasser reinigende Teichmuscheln hinzufügen. Diese filtern pro Tag um die 1.000 Liter Teichwasser, weswegen Sie bei entsprechendem Muschelbesatz die Filterdurchflussmenge reduzieren können. Über die Saison hinweg, spart das Strom und macht die Muscheln bezahlt.

Blaupunktbuntbarsche

Hier musste ich einfach ein Video machen. Aequidens pulcher der Blaupunktbuntbarsch  30-40 Jungfische im Verkaufsbecken. Nachzuchten vom Zoo-Eck Schier knapp 12 Monate alt. Die Höhle lag nur als Versteck für die Ansistrus drin. Es hat sich ein Pärchen gefunden und seine Jungen zum Schlupf gebracht. Das erste mal abgelaicht und schon so Aufopferungsvoll gepflegt. Eindrucksvoll.